Sind Kaugummis giftig?

Nach den Zigaretten ist Kaugummi die zweitgrößte   Abfallverschmutzung. (1) „580.000 Tonnen Kaugummi werden weltweit  jährlich gekauft, gekaut und auch wieder ausgespuckt. Auf einem  Quadratmeter Stadt kleben im Schnitt bis zu 80 ausgespuckte  Kaugummis“(2)

 

Das sind große Zahlen, aber so schlimm ist es bestimmt nicht, oder?  Leider kauen wir eigentlich auf Plastik herum, um unseren Atem zu  erfrischen, was die wenigsten wissen. In Folge meiner Recherche habe  ich Erschreckendes festgestellt: Die Kaumasse besteht aus Erdöl und  Polymeren, welche biologisch nicht abbaubar und damit giftig für unsere  Umwelt sind. (3) Denken wir jetzt an die ausgespuckten Kaugummis,  welche achtlos in der Natur landen und zugleich ebenfalls nicht  ungefährlich für den Menschen sind. Warum kennt man diese  Informationen nicht? Weil oftmals Kaumasse auf den Verpackungen  steht und dies keine spezifische Information darstellt.

Diesem Thema hat sich Thomas Krämer angenommen und hat mit  seiner Kaugummi der Marke Forestgum einen Kaugummi aus  natürlichen Materialien hergestellt. Das Wundermittel hier heißt Chicle  und stammt aus dem Breiapfelbaum. (4)

 

Eine Recycling-Idee stammt aus Amsterdam, wo sogenannte Gumshoes  hergestellt werden, wo die Sohle aus recycelten Kaugummis besteht. Für  dieses Projekt wurden Mülleimer in Städten aufgestellt, wo Menschen  ihren Kaugummi als Spende entsorgen konnten. Aus dieser Kaumasse  wird wieder neues Plastik in Form von Pellets hergestellt und am Ende  wiederverwertet. (5) 

Schließen wir so, wie wir begonnen haben. Jährlich müssen deutsche Kommunen 900 Millionen Euro ausgeben, um die Kaugummis ihrer Innenstädte von diesen zu befreien. (6) Wollen wir auch, dass dies ein  Ende hat? Entsorgen wir unsere Kaugummis konsequent und überlegen  noch einmal, worauf wir genau herumkauen wollen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Rostock Müllfrei e.V.

Fred-Weickert-Str. 4

18069 Rostock

 

Tel.: 0381 33710398

info@rostockmuellfrei.de

Spenden

Für Ausrüstung, Infomaterial usw. sind wir auf eure Spenden angewiesen. Unser Spendenkonto:

Rostock Müllfrei e.V. 

Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG 

IBAN: DE20430609671286985400 

BIC: GENODEM1GLS

Unsere Zahlen

8564 kg

gesammelter Müll durch

849

Teilnehmer*innen bei

29

Aktionen seit 2021